Der Nebelmann

Ein abgelegenes Dorf. Sieben verschwundene Kinder. Ein Ermittler, dem nicht zu trauen ist.

In einer eisigen Winternacht irrt der römische Sonderermittler Vogel mit blutverschmiertem Hemd durch die Wälder am Rand eines Dorfes. Vogel war vor Wochen angereist, um den Fall eines vermissten Mädchens zu untersuchen. Bereits dreißig Jahre zuvor waren hier unter ungeklärten Umständen Kinder verschwunden. Es besteht der dringende Verdacht, dass der Mörder von damals – der im Dorf nur „Der Nebelmann“ genannt wird – zurückgekommen ist. Vogel wird aufgegriffen und gibt an, einen Unfall gehabt zu haben, doch das Blut an seinem Hemd stammt nicht von ihm. Als ein Psychiater gerufen wird, um ihn zu befragen, beginnt Vogel zu erzählen, und sein Bericht ist ungeheuerlich.

Unser Tipp: Carrisi hat einen atemberaubenden, düsteren und sehr atmosphärischen Thriller zu Papier gebracht. Der Aufbau der Story beginnt ruhig, wirft am Anfang viele Fragen auf, ist aber dennoch durch den flüssigen Schreibstil leicht zu Lesen. Die Charaktere im Buch sind nicht unbedingt sympathisch, passen aber perfekt in die düstere Stimmung des Textes und machen den Reiz der Geschichte aus. Beängstigend dargestellt ist auch der Einfluss der Medien und wie schnell man bereit ist, Menschen vorschnell zu verurteilen! Der Inhalt gleicht einer Hetzjagd auf die Verdächtigen! Bis zum Schluss bleibt eigentlich unklar, ob überhaupt ein Verbrechen geschehen ist, oder ob das Mädchen einfach von zu Hause fortgelaufen ist.

Ich bin von dem Buch absolut begeistert, es ist sehr eindringlich und faszinierend geschrieben. Wer aber ein Thriller Spektakel erwartet, für den ist dieses Buch nichts!

Carrisi, Donato
Atrium Verlag AG. Zürich
ISBN/EAN: 9783855350162
20,00 €