Home
Wir über uns
Lesungen / Termine
Büchersortiment
Lesetipps
Regionales
Spielwaren
Bürobedarf
Papeterie / Basteln
Buchbinderei
Bildereinrahmung
NEWS
Kontakt / Impressum

____________________________________________________________________________________

 

 

Lesetipps!

 

Wer in einer Buchhandlung arbeitet, sollte die Bücher lieben!

 

Die Verlage versorgen uns regelmäßig mit Leseproben,

in Zeitschriften, wie z.B. Buch Aktuell o.ä. steht bereits eine große

Auswahl an Lesetipps zur Verfügung und beim allabendlichen sortieren unseres Buchsortimentes stößt man immer wieder auf Titel, die einem besonders in Auge fallen.

 

Genau diese Titel möchten wir Ihnen auf dieser Seite vorstellen.

Titel, die unserem Team besonders aufgefallen sind, durch eine tolle Sprache, durch ein spannendes Thema, Witz, Humor, Spaß oder durch viel Aktion und Hochspannung.

 

Vielleicht lassen Sie sich einfach inspirieren.

Viel Spaß, das Team der Buchhandlung Stache!

 

 

               

____________________________________________________________________________________

 

 

 

Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals           

 

   

  

 

 

 

       

 

 

Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals

von Michaela Karl

 

Wahnsinn! Ein Leben auf der Überholspur, von einem Exzess zum Anderen, die 1920er Jahre - eine Ära, geprägt von dem Glamour Paar Zelda und F. Scott Fitzgerald. Ein Paar das nicht miteinander, aber auch nicht ohne den geliebten Partner Leben kann. Die Beiden gehen bis zur Selbstaufgabe und haben es eigentlich nur wahren Freunden zu verdanken, dass ihr Andenken bis in die heutige Zeit anhält. F. Scott Fitzgerald einer der größten Schriftsteller des 19 Jh., der es erst nach seinem Tod zur endgültigen unvergesslichen Anerkennung seines Talents geschafft hat. Ein Mann, der ständig nach Anerkennung gestrebt hat, der geliebt und verehrt werden wollte. Seine Trinkexzesse haben aus ihm einen kaputten Menschen gemacht der unter seinen Selbstzweifeln und der Aufopferung für die Liebe seines Lebens, seine Frau Zelda, letztendlich Jung an einem Herzversagen stirbt.

 

Fazit: "Ich bin total begeistert! Michaela Karl, holt das Leben der Fitzgeralds mit einer wunderbaren klaren Sprache, mit viel Spannung und faszinierenden Bilder in die heutige Zeit. DANKE!"

   

____________________________________________________________________________________

  

Freitags in der Faulen Kobra
Stefan Nink

 

Urkomisch, kurios, schräg!
Siebeneisen befindet sich auf einer unfreiwilligen Reise um die Welt -

auf der Suche nach den Einzelteilen einer magischen Ganesha-Statue,

die James Cook vor 250 Jahren aus der Schatzkammer eines Maharadschas in Sicherheit gebracht hat. Jetzt versucht ein Meisterdieb, die Stücke in seinen Besitz zu bringen, und nur Siebeneisen kann ihn stoppen. Ein Wettrennen um den Globus beginnt:

Fazit: Ein wirklich tolles Buch, voller Wortwitz und mit liebenswerten sympathischen Protagonisten. Meines Erachten ein absolutes Muss für junge Leseratten ab 10 Jahren. Es gibt auch ein Vorgängerbuch, „Donnerstags im Fetten Hecht“, das unabhängig gelesen werden kann.

       

____________________________________________________________________________________

 

                            Die Wahrheit und andere Lügen
                                   Sascha Arango

Dass das mit dem Lügen manchmal nicht so leicht sein kann, muss der mehrfach gefeierte Bestseller-Autor Henry Hayden feststellen. Er ist elegant und führt ein sehr angenehmes Leben - bis seine Geliebte ihm eröffnet, dass sie ein Kind von ihm erwartet. Nun müsste er seiner Frau alles erzählen. Aber muss er ihr wirklich alles sagen?  Einfacher ist es, die Geliebte aus dem Weg zu räumen. Doch genau dabei passiert Henry ein fatales Missgeschick... Gibt es das perfekte Verbrechen, den perfekten Mord? Schon in vielen Büchern oder Filmen im Krimigenre wurde diese Frage aufgeworfen und doch fast immer wieder mit NEIN beantwortet. Auch dieser Roman spielt mit dieser Fragestellung!

Fazit: Ein bisschen schwarzer Humor darf es schon sein! Ein fein konstruierter Krimi: Lakonisch, voller überraschender Volten und witzig außerdem!

                

____________________________________________________________________________________

 

Wilder Sommer

Fiona Wood

 

Neun lange Wochen soll Sibylla mit ihrer Klasse in der australischen Wildnis verbringen, doch es kommt alles anders, als sie denkt. Denn der ebenso überraschende wie aufregende Kuss von Ben Capaldi stürzt sie erst einmal ins Gefühlschaos. Ihre beste Freundin Holly ist dabei alles andere als eine Stütze. Doch mithilfe von Lou, die schweigsam und tiefgründig ist und deren Schmerz Sib lange verborgen bleibt, und ihrem treuen Freund Michael findet Sibylla allmählich heraus, wer wirklich zu ihr steht.

 

Fazit: Eine typische High-School-Geschichte mit der eher schüchternen Sib und dem überall beliebten Schulstar Ben. Das Buch ist in Form von Tagebucheintragungen, aus der Sicht von Sibylla und Lou geschrieben.

Eine schöne Geschichte von Teenagern, mit dem ersten großen Liebeskummer und der Suche nach den wahren Freunden!

 

    

 ____________________________________________________________________________________

 

     

Ostseesühne

Eva Almstädt

 

Nichts ist tiefer als menschliche Abgründe -

Ein neuer Fall für Pia Korittki

Im Feuerlöschteich auf einem Bauernhof entdeckt ein Postbote eine

halb verweste männliche Leiche. Von den Bewohnern des Hofes, einem Ehepaar und ihrem 16-jährigen als zurückgeblieben geltenden Sohn, fehlt jede Spur. Pia Korittki übernimmt die Ermittlungen - und findet heraus, dass vor Jahren ein merkwürdiges Gerücht im Dorf kursierte, dem jedoch nie jemand nachgegangen ist: Auf dem Hof soll damals ein Mädchen gefangen gehalten worden sein...

Fazit: Ein spannender und unterhaltsamer Krimi mit sympathischen Protagonisten, die wie im wahren Leben ihre eigenen kleinen und großen privaten Probleme haben. Das Ende des Buches hat eine überraschende Wendung genommen und macht Lust auf weitere Krimis der Autorin. Man muss übrigens nicht alle vorhergehenden Bücher mit der Ermittlerin Korittki gelesen haben um bei der Lektüre einsteigen zu können.

 ____________________________________________________________________________________

 

 Plötzlich Prinz

Julie Kagawa

  

Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht!
Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner High-School. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.

Fazit: Für Fans der „Plötzlich Fee“ Saga ist der Auftakt zur neuen Fantasiereihe der Autorin ein absolutes Muss. Man muss auch nicht unbedingt eines der Bücher kennen um die Figuren verstehen und die Fantasiewelt genießen zu können. Die Charaktere sind liebenswert und gern lässt man sich in deren Realität entführen. Ein tolles Jugendfantasy-Abenteuer kann beginnen! 

 

  

 ____________________________________________________________________________________

 

 

Krähenmädchen
Band 1 der  "Victoria-Bergman-Trilogie" Roman, Psychothriller
Erik Axl Sund

 

Wie viel Schreckliches kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird? Stockholm: Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche ... Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlich-keiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman,die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?

Fazit: Die Rezensionen über Band 1 dieser Trilogie sind von schlecht durchdacht bis Spannung der Superlative. Ich habe nicht geglaubt, dass es nach Jussi Adler Olsen noch weitere Skandinavier schaffen, solche grausamen Gedanken zu Papier zu bringen. Ich habe mittlerweile auch Band 2 gelesen und werde natürlich wissen wollen, wie es in Band 3 ausgeht! Ich kann das Buch für Freunde dieses Genre empfehlen, aber weise daraufhin, dass dies Buch nicht Jedermanns Stil sein mag.   

 ____________________________________________________________________________________

 

Der Tag wird kommen
Thriller, Nina Vogt-Østli
 

Das Leben ist hart, wenn du ganz unten bist. Wenn deine Mutter keine Zeit für dich hat. Wenn dein Vater wünscht, du wärst nie geboren worden. Wenn der mieseste Schlägertyp der Schule dich auf seiner Abschussliste hat. Wenn sie auf dich einprügeln, Tag für Tag, bis du wie ein zitternder Haufen im Dreck liegst. Doch eines Tages können sie sich nicht mehr zusammenrotten – und dann bist du am Zug. Eines Tages werden sie sehen, wer du wirklich bist, was du wirklich kannst. Wozu du fähig bist. Aber bis es so weit ist, musst du überleben.

 

Fazit: Die Autorin hat hier ein Jugendbuch zu Papier gebracht, was einen ziemlich zum Nachdenken bringt. Ein bisschen Thriller und Sci-Fi darf es dabei schon sein! Der fünfzehnjährige Hans-Petter ist ein eher durchschnittlicher Typ. Er wird in der Schule gemobbt, lebt bei seiner alleinstehenden Mutter und sein Vater, wollte eigentlich nie Kinder haben. Durchs Internet lernt er Fera kennen, die behauptet aus der Zukunft zu kommen. Die „Gespräche“ werden immer intensiver und geben Hans-Petter Kraft und Mut für sein Leben einzustehen und mehr Vertrauen zu sich zu haben. Fera wiederrum versucht ihm mitzuteilen, dass die Zukunft in der sie lebt, sehr schwierig ist und ohne einer entsprechenden Entwicklung vielleicht etwas anders ausgesehen hätte. Das Ende ist unerwartet und ein bisschen unheimlich! Dieses Buch beschäftigt sich mit Mobbing, Gewaltbereitsschaft und unterschätzten Jugendlichen. Es überzeugt in jeder Hinsicht, packt den Leser und wirft viele Fragen auf!

      

    

 ____________________________________________________________________________________

 

Die unwahrscheinliche
Pilgerreise des Harold Fry

Rachel Joyce
 

Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten. Dann geht Harold Fry 1000 Kilometer zu Fuß. Von Südengland bis an die schottische Grenze - eine Reise fürs Leben, eine Geschichte über Tapferkeit und Geheimnisse, Liebe und Loyalität und ein ganz unscheinbares Paar Segelschuhe.

 

Fazit: Harold macht sich unvorbereitet auf einen kilometerlangen Fußmarsch um dort eine ehemalige Arbeitskollegin, die er 20 Jahre nicht mehr gesehen hat und die an Krebs leidet, zu besuchen. Rachel Joyce' hat hier einen unvergesslichen Selbstfindungs-Roman zu Papier gebracht. Die Geschichte packt einen so sehr, dass man selber Lust bekommt loszulaufen. Eine einfühlsame Geschichte von Mitgefühl und Menschlichkeit. Ergreifend und humorvoll!

 

 ____________________________________________________________________________________

 

Blue Blue Eyes
Alice Gabathuler
 

LOST SOULS LTD. - So nennt sich die Untergrundorganisation um den jungen Fotografen Ayden, den kaputten Rockstar Nathan und den charmanten Verwandlungskünstler Raix. Sie alle haben als Opfer von schweren Verbrechen überlebt und dabei einen Teil ihrer Seele verloren. Nun verfolgen sie nur ein Ziel: Jugendliche in Gefahr aufzuspüren und zu versuchen, sie zu retten. Dabei kämpfen sie gegen Entführer, Mörder, das organisierte Verbrechen und gegen die Dämonen ihrer Vergangenheit.

 

Fazit: Ich brauchte ein bißchen Zeit um mit den Charakteren und dem Inhalt des Buches zurechzukommen. Die Hauptprotagonisten, 3 junge Männer, die in diesem Buch der 18 jährigen Kata Benning helfen möchten, sind sympatisch und zugleich etwas unheimlich. Alle von eigenen Schicksalschlägen geprägt, haben sie es sich, mit Hilfe eines weltweiten Netzwerkes zur Aufgabe gemacht, Jugendlichen, die in Gefahr schweben zu helfen/retten. Erst Mitte des Buches erfährt man mehr über die einzelnen Personen und ihre Vergangenheit, im Laufe der Story werden sie immer sympatischer. - Aber ein bißchen Thriller darf es ja auch sein! Die rasante und spannende Story entschädigt für einige Schwachstellen des Buches. Toll ist auch der Link auf die Thienemann-Seite: Hier gibt es weitere Infos zum Buch und die Entstehung des Songs Blue Blue Eyes, der auch gleich angehört werden kann - Besonderes Highlight für die vernetzte Generation.

    

 ____________________________________________________________________________________

 

Sherlock Holmes
Die Armee des Dr. Moreau

Guy Adams


In den Straße Londons werden übel zugerichtete Leichen gefunden. Die Wunden deuten auf wilde Kreaturen hin, die es normalerweise nicht in der Stadt gibt. Sherlock Holmes erhält daraufhin Besuch von seinem Bruder Mycroft, der glaubt, dass die Morde die Handschrift von Dr. Moreau tragen - einem Wissenschaftler, der einstmals für die britische Regierung arbeitete. Er trat in die Fußstapfen Charles Darwins, doch dann wurden die Experimente urplötzlich gestoppt. Mycroft vermutet, dass Dr. Moreaus sein Werk wieder aufgenommen hat und beauftragt seinen Bruder damit, den abtrünnigen Wissenschaftler aufzuspüren, bevor die Dinge außer Kontrolle geraten ...

 

Fazit: Bereits 1886 skizzierte Sir Arthur Conan Doyle erste Entwürfe zu seinen Detektiv-Geschichten mit Sherlock Holmes und Dr. John Watson. Ganz in Manier des Erfinders hat es Guy Adams geschafft die Kultfiguren wieder ins Leben zu rufen. Selbst das Fernsehen macht in der heutigen Zeit, in Form von neuen Serien, keinen Halt vor dem Meisterdetektiven. Die Geschichte, hier im zweiten Teil, ist packend und spannend geschrieben und dürfte alle Fans von Nostalgie Krimis ansprechen. Ein spannendes Abenteuer mit Science-Fiction- und Horror-Elementen der einen das Gruseln lernt.

 ____________________________________________________________________________________

 

Die nachhaltige Pflege von Holzböden

Will Wiles
 

Oskar ist Komponist moderner Stücke, wie etwa seinen Variationen über Trambahnfahrpläne, und mit einer amerikanischen Kunsthändlerin verheiratet. Er lebt in einer osteuropäischen Hauptstadt mit seinen beiden Katzen, die er nach russischen Komponisten benannt hat. Aber eigentlich geht es in diesem Buch nicht um Oskar, denn der ist gerade in Kalifornien, um sich scheiden zu lassen. Deshalb beauftragt er einen alten Freund aus Studienzeiten, in seiner Abwesenheit auf die exquisit eingerichtete Wohnung aufzupassen, auf dass seine Katzen und besonders der kostbare Holzboden keinen Schaden nehmen. Aber natürlich geht schief, was schiefgehen kann, eine Katastrophe reiht sich an die nächste, und trotzdem geht die Geschichte dann am Ende gut aus.

 

Fazit: Die Kundenrezensionen über dieses Buch lesen sich von „langatmig und zäh“ bishin zu „Herrlich“ und „zum weglachen“. Beschrieben wird das Buch mit -Britischer Humor par excellence: sehr skurril, höchst originell-! Das Buch hat einige Schwachstellen und wird sicherlich nicht jeden Geschmack treffen, denn Inhaltlich passiert nicht ganz so viel. Wer jedoch Spaß an schwarzem Humor, Situationskomik und einem guten Erzählstil hat, wird hier sicher einige Male schmunzeln. Mir hat es viel Freude bereitet!

  

____________________________________________________________________________________

 

 


In ziemlich bester Gesellschaft

Sara Crowe

 

Sues Mutter hat sich umgebracht, doch ihr Vater hat bereits eine Neue. Da ist sie heilfroh über die Einladung ihrer exzentrischen Tante Coral. Die lebt mit einem schönen Admiral und der leichtsinnigen Delia auf Schloss Egham, und meist sitzen sie gemütlich im Wintergarten, essen Häppchen und schlürfen Campari. Sue möchte Schriftstellerin werden, auch wenn sie manchmal die Wörter durcheinander wirft und nicht ganz sicher ist, wie man sie schreibt. Als sie sich unglücklich verliebt, wird es ihr langsam zu viel. Doch Sue ist nicht allein, und sie merkt schnell: Drei Bohemiens sind besser als gar keine Freunde.

 

 

Fazit: „Ein wunderbares Kleinod - intensiv, komisch und gespickt mit scharfsinningen Beobachtungen“. Ein Buch über die erste große Liebe, über die Selbstfindung eines jungen Mädchens und wahre Freundschaft die nicht immer unter Gleichaltrigen zu finden ist! Irritierend sind die Rechtschreibfehler im Buch - das gehört aber so. Das Buch besteht aus verschiedenen Handlungssträngen. Unter anderem liest Sue auch aus dem „Commonplace Bookeinträgen“ ihrer Tante vor und kommt dadurch auch langsam dahinter, warum ihre Mutter sich umgebracht hat. Durchaus eine Leseempfehlung wenn man keine Action erwartet und sich auf die leicht skurrile (laut Sue: eckzentrische) Welt, die Sue umgibt, einläßt.

____________________________________________________________________________________

 

Ein plötzlicher Todesfall

J.K. Rowling

 

Als Barry Fairbrother plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat. Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?

  

Fazit: Als Fan der Harry Potter Bücher, muss man sich in diesem Roman doch etwas umstellen. Es ist kein Jugendbuch und schon gar nicht locker und leicht geschrieben. J.K. Rowling ist eine gute Schriftstellerin die sich nicht davor scheut auch mal etwas kritischer mit den Themen Gewalt in der Familie, Drogen, Hoffnungslosigkeit und Verwahrlosung von Erwachsenen sowie Kindern und gescheiterten Existenzen zu erzählen. Anfänglich ist man ein bisschen mit den handelnden Personen und vielen Handlungssträngen überfordert! Aber schnell liest man sich in die einzelnen Geschichten, Sorgen und Probleme der Personen ein und erfährt immer mehr, auch über die Verknüpfung mit den anderen Familien im Ort. Negative Kritiken kann ich nicht verstehen. Beim Lesen musste ich lachen, habe geweint, mitgefühlt und gelitten. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!
 

 ____________________________________________________________________________________

 

 

Kind 44

Tom Rob Smith

 

Moskau, 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt, fürchterlich zugerichtet. Aber in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahrt...

Fazit: In der Zeit des Stalinismus, Herrschaft Josef Stalins (1927–1953) in der Sowjetunion,  gab es angeblich  keine Kriminaliät ebenso wenig die angenommene Verschärfung des Klassenkampfes „Stalinistischen Säuberungen“. Die Schätzungen der Opferzahl beträgt ca. bis zu 40 Millionen. In dieser Zeit, als Geheimagent auf eigene Faust zu ermittelt, war sicherlich nicht einfach. Der Autor Smith hat in seinem Buch eindrucksvoll beschrieben, was der Hauptcharakter unter schwersten Bedingungen auf sich nimmt um den Mord an den Kindern aufzudecken. Ich kann das Buch Thriller Freunden sehr empfehlen, es ist sehr spannend geschrieben und enthält sehr dynamische Handlungsstränge. Der Thriller wurde verfilmt und soll demnächst in unsere Kinos kommen. Unter www.kind44-film.de/trailer/ kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

____________________________________________________________________________________

 

Ein Sommer wie kein anderer

Emma Straub

 

Franny und Jim Post begehen ihren 35. Hochzeitstag, Tochter Sylvia hat gerade erfolgreich ihren High-school-Abschluss gemacht, und Sohn Bobby steht kurz vor der Verlobung mit seiner Langzeitfreundin. Nun freut sich die Familie auf ihren gemeinsamen zweiwöchigen Urlaub mit Freunden auf Mallorca. Denn Sommer, Sonne, Strand und gutes Essen sind perfekt, um die Ereignisse der letzten Wochen gebührend zu feiern und sich gleichzeitig vom stressigen Alltag in Manhatten zu erholen. Doch lange verdrängte Konflikte drohen Harmonie und Entspannung zu zerstören ...

Fazit: Es ist wie im wahren Leben! Franny kann auf Dauer die Probleme mit ihrem Mann nicht verdrängen, Jim aber kämpft um die Liebe seiner Frau. Sylvia will eigentlich nicht mehr mit den Eltern in den Urlaub, ist aber dankbar für den jungen gutaussehenden Spanischlehrer. Bobby weiß nicht wo er im Leben steht und ob seine Freundin tatsächlich die Frau fürs Leben ist, und dann sind da auch noch die Freunde der Post´s Charles und Lawrence, die ebenfalls hauptsächlich mit ihrer eigenen Welt beschäftigt sind! Mich hat das Buch gut unterhalten! Familienkonflikte werden beleuchtet, Entscheidungen müssen getroffen werden und eventuell müssen auch neue Wege eingeschlagen werden! Laut Jojo Moyes: “Witzig pointiert und wunderbar beobachtet!“ Ich kann mich nur anschließen! 

 

 ____________________________________________________________________________________

 

 

Archie Greene und die Bibliothek der Magie

D.D. Everest

 

Archie Greene bekommt an seinem Geburtstag ein ganz besonderes Paket überbracht - eines, das vierhundert Jahre auf seine Auslieferung gewartet hat. Auch der Inhalt ist mehr als außergewöhnlich: ein magisches Buch! Und ehe sichs Archie versieht, ist er in Oxford in der Bibliothek der Magie angekommen und soll dort die Künste des Buchbindens erlernen. Als ob das nicht alles schon aufregend genug wäre, geht dort auch noch etwas Unheimliches vor sich: Eine Quelle der schwarzen Magie raubt den Büchern ihre Zauberkräfte und plötzlich ist Archie der Einzige, der sie beschützen kann...

Fazit: Der Auftakt zu einer neuen Kinderbuch-Reihe für Mädchen und Jungen ab 11 Jahren, die Magie, Spannung und Abenteuer lieben. Im Mittelpunkt der originellen Geschichte von Debütautor D.D. Everest stehen magische Bücher und ein sympathischer Protagonist, der sich plötzlich in einer Schule der Buchbinderei wiederfindet und zusammen mit seinen neuen Freunden auf echte Zauberbücher aufpassen muss. Welch echter Büchernarr kann schon einem solchen Cover und einem solchen Titel widerstehen?
Das Buch weist allerdings ziemliche Parallelen zu den Harry Potter Büchern auf, aber egal, es hat Spaß gemacht zu lesen und ich freue mich auf weitere spannende Abenteuer mit Archie und seinen Freunden!

 ____________________________________________________________________________________

 

LAYERS

Ursula Poznanski

 

Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch - und das eigentlich ganz gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun? In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo dieser neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält - das ist Dorians Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt er recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke. Als Dorian ein solches Päckchen nach einen unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt.

Fazit: Ein packender und spannender Jungendthriller. Dorian, der Protagonist, ist ein sehr sympatischer junger Mann, der versucht, obwohl er selber den Weg „auf die Straße“ gewählt hat, ehrlich zu bleiben. Leider muss er erfahren, dass nicht immer alles so ist wie es zu sein scheint! LAYERS war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und es wird nicht das Letzte gewesen sein. Spannend von der ersten Seite an - absolut empfehlenswert!

 ____________________________________________________________________________________

 

Das Mädchen Wadjda

Hayfa Al Mansour

 

Ein unbeirrbares Mädchen. Ein grünes Fahrrad. Und ein großer Traum.

Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda (gesprochen: Wodschda) wünscht sich nichts sehnlicher als das grüne Fahrrad aus dem Laden um die Ecke. Dass Mädchen in ihrem Land gar nicht Rad fahren dürfen, interessiert den kleinen Wildfang wenig. Stattdessen setzt sie ihren Plan, sich das Geld für das Fahrrad selbst zu verdienen, geschäftstüchtig auf dem Schulhof um – bis ihr die strenge Schulleiterin auf die Schliche kommt. Da fällt Wadjda nur noch der hoch dotierte Koranwettbewerb der Schule ein; gleichzeitig eine willkommene Gelegenheit, sich wieder mit den Lehrerinnen gutzustellen. Am Ende kommt zwar alles ganz anders als gedacht, dennoch verliert Wadjda nie ihren Mut. Und so geht der lang gehegte Traum doch noch in Erfüllung …

Fazit: Wenn unsere Kinder ein Fahrrad möchten, dann bekommen sie eins - ob Junge oder Mädchen!
In Saudi Arabien ist das nicht so einfach! Die Freiheiten die ein Junge genießt, haben Mädchen schon lange nicht! Die 10jährige Wadjda ist ehrgeizig, stur und geschäftstüchtig. Sie arbeitet hart für das Ziel - das grüne Fahrrad - und versucht sich über all die Konventionen hinwegzusetzen. Ein wunderbares Buch, mit Einblicken in eine doch ganz andere Welt. Die Autorin ist die erste Frau in Saudi-Arabien, die unter anderen auch Filme macht. Durch ihre Filme und ihre Arbeit für Fernsehen und Printmedien hat Al Mansour sich den Ruf erworben, die Mauer des Schweigens zu durchdringen, die das Leben der saudi-arabischen Frauen begrenzt, und ihnen ein Forum für ihre ungehörten Stimmen zu schaffen. Ich bin absolut begeistert von dem Buch, ein kleiner Schatz der einen auch ziemlich zum Nachdenken bringt!

 ____________________________________________________________________________________

 

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

Robin Sloan

 

Clay Jannon ist eigentlich Webdesigner, doch die Rezession hat ihn seinen Job gekostet, und so führt ihn eine Stellenanzeige in die Buchhandlung von Mr. Penumbra. Clay merkt bald, dass dies keine gewöhnliche Buchhandlung ist und hier irgendetwas nicht stimmt. Zusammen mit zwei Freunden macht er sich daran, das Geheimnis um Mr. Penumbra und seine Bücher zu lüften.

Fazit: Als Bücherwurm ist man im ersten Moment, allein schon durch die Aufmachung des Buches, neugierig! Der Einstieg in das Geschriebene ist leicht und die Art des Schreibens angenehm. Irgendwann wurde ich jedoch stutzig, weil es sich bei dem Buch um einen Fantasy-Roman handelt, womit ich nicht gerechnet habe. Kuriose Nerds und ein Geheimbund mit dem Namen „ungebrochener Buchrücken“ lassen einen trotzdem nicht los. Allein schon durch die Tatsache, dass der Autor es geschafft hat auf wunderbar amüsante Art zwei Medienrevolutionen gegenüber zu stellen. Auf der einen Seite zur Bibliophilie bekennenden und auf der anderen Seite die Revolutionäre des neuen digitalen Zeitalters „Internet und Google“! Die Rezensionen im Internet sind Lobeshymnen oder totale Verrisse - ich für meinen Teil finde das Buch sehr lesenswert, für mich war es ein Spaß allein schon durch die Gegenüberstellung der aktuellen Medienkulturen.

 ____________________________________________________________________________________

 

Der Trick

Emanuel Bergmann

 

1934, in Prag, bestaunt der fünfzehnjährige Rabbinersohn Mosche Goldenhirsch im Zirkus die Zauberkunststücke des legendären "Halbmondmanns" und seiner liebreizenden Assistentin - es ist um ihn geschehen, und zwar gleich doppelt. Er rennt von zu Hause weg und schließt sich dem Zirkus an, der nach Deutschland weiterzieht.

2007, in Los Angeles, klettert der zehnjährige Max Cohn aus dem Fenster seines Zimmers, um den Großen Zabbatini zu finden, einen alten, abgehalfterten Zauberer. Der Junge ist überzeugt: Nur Magie kann seine Eltern, die vor der Scheidung stehen, wieder zusammenbringen.

 

Fazit: Auf dem Buchrücken steht: Eine bewegende und aberwitzige Geschichte, die Zeiten und Kontinente umspannt, ein Roman über die Zerbrechlichkeit des Lebens und den Willen, sich verzaubern zu lassen! Mehr kann ich zu diesem Buch nicht sagen, außer, dass ich dieses Buch mit Sicherheit nochmals in die Hand nehmen werde, um es ein weiteres Mal zu lesen. Ein fantastischer Debütroman mit Tempo, Herz und viel Humor!

 ____________________________________________________________________________________

 

Infernale

Sophie Jordan

 

Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet. Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. Niemand sagte: Das geht nicht. Niemand sagte: Mörderin.

Durch einen DNA-Test als potenzielle Mörderin eingestuft, wird Davy Hamiltons perfektes Leben auf den Kopf gestellt. Ihre Freunde und ihre Familie wenden sich von ihr ab. Doch dann findet sie Zugehörigkeit und Liebe, wo sie es am wenigstens erwartet hätte.

 

Fazit: Ist das Buch von Sophie Jordan nur Science-Fiction? Die Menschen brauchen einen Sündenbock für ihre Probleme und der Überwachungsstaat übernimmt die totale Kontrolle. Die Protagonisten Davy und Sean konnten mich sofort in ihren Bann ziehen! Das Buch hat keine Längen und geht im Thema sehr zügig voran! Sophie Jordan beschäftigt sich in ihrem Roman damit, wie Umstände und Ereignisse, Verhaltensweisen und Vorurteile einen Menschen, ob jung oder alt, bis an seine Grenzen treiben können. Es ist erschreckend, wie ein junges erfolgversprechendes Leben in kürzester Zeit, von der Familie und von Freunden, unwichtig und zerstört werden kann. Alles in allem ist Infernale für mich ganz klar ein Must-Have für Lesebegeisterte. Es handelt sich um den ersten Band eines Zweiteilers, das Ende ist offen. Ein Muss für Fans von guter, spannender Jugendliteratur!

 

 

 

 

Die Bücher, Hörbuch und eBooks können bei uns bezogen werden!

Top

BÜCHER, BÜROBEDARF, SCHREIBWAREN, SPIELWAREN, PAPETERIE, BUCHBINDEREI, BILDEREINRAHMUNG